Der Neue Finanzberater E- Magazin

Das Magazin für Berater und Vermittler von Finanz- und Versicherungsprodukten

Dritte Ausgabe – 03/2016

  • Gut beraten in der Krankenversicherung – Geschäftsmodelle, die auch dem Kunden nutzen
  • Sanfte Umsetzung der IDD – Politiker und Experten diskutieren Zukunft der Versicherungsvermittlung.
  • Chance Honorarfinanzanlagenberater – Berater mit §-34h-Zulassung berichten, warum sich Honorarberatung lohnt.
  • Gold als Investment  – Gerd Kommer untersucht Fakten und Irrtümer bei Goldinvestment.

© iStock MoneyBusiness Images

Zweite Ausgabe – SPEZIAL 02/2016

SPEZIAL Altersvorsorge
Die Aufgaben von Finanzberatern sind in der Altersvorsorge vielfältig. Sie reichen von der Grundaufklärung und der Einrichtung erster Sparpläne für junge Erwerbstätige über die Finanzierung von Immobilien und eine erste Ruhestandsplanung für Menschen in mittleren Jahren bis zur erweiterten Ruhestandsplanung für Menschen im reifen Alter. Doch es gibt Interessenkonflikte, die nicht leicht aus dem Weg zu räumen sind. So bedarf es besonderer Anstrengung, einen „neuen“ Weg in der Finanzberatung einzuschlagen: mit nachhaltigen Geschäftsmodellen, die Kundenwohl und Beratervergütung in Einklang bringen und die den Berater unabhängiger vom Produktgeber machen.

Vier ETF-Portfolios für das Vorsorgesparen
ETF eignen sich hervorragend für die Altersvorsorge. Viele Modellportfolios am Markt sind allerdings in stark typisierenden Risikoprofilen verhaftet und vernachlässigen langfristige Sparvorgänge. Wir stellen vier Ideen für die Altersvorsorge mit getesteten ETF-Portfolios vor.

Ruhestandsplaner als Geschäftsmodell
In der klassischen Ruhestandsplanung rechnet man für den Mandanten aus, welche individuelle Rendite er nach Steuer erzielen und welches Ruhestandsvermögen er aufbauen muss, um bis ins hohe Alter versorgt zu sein. Viele Kunden sind bereit, für diese Dienstleistung ein Honorar zu zahlen. Mittlerweile sind aber viele, gerade auch vermögende Kunden schon in den Fünfzigern und Sechzigern oder stehen kurz vor dem Ruhestand. Sie benötigen eine erweiterte Form von Ruhestandsplanung. Es geht nicht mehr um Altersvorsorge, sondern um die Planung von Renten und Auszahlungsplänen.

Beratung der Zukunft: Mit FinTechs gemeinsam
Prof. Dr. Andreas Hackethal skizziert das Bild einer „neuen“ Finanzberatung für das kommende Jahrzehnt – FinTechs werden helfen, das Anlageverhalten der Menschen zu verbessern. Doch auch Finanzberater werden nicht arbeitslos. Sie bekommen aber neue Aufgaben und benötigen dafür neue Geschäftsmodelle.

Kongressmesse „Der Neue Finanzberater“

Angesichts drängender Herausforderungen wie Regulierung, Vergütung, Digitalisierung, neue Produkte und demographischer Wandel befindet sich die Branche im Wandel. Die „Kongressmesse Der Neue Finanzberater“ (KDNF) begleitet und unterstützt diese Entwicklung und steht für unabhängige, kundenfokussierte Finanzberatung, digitale Prozesse und neue Geschäftsmodelle für Vermittler.

Datum: 17. November 2017
Ort: Congress Center Messe Frankfurt, Frankfurt am Main

weitere Informationen